Handlauf Experte

  • Hochqualitatives - 100% Edelstahl, hochwertigste Beschichtungen
  • Immer maßgefertigt und aus einem Stück gefertigt
  • Wir bieten auch gebogene Edelstahl Handläufe maßgefertigt

Handlauf Ausmessen

Handlauf-Experte.de bietet Ihnen eine ausgeklügelte Anleitung zum Ausmessen Ihres Handlaufs.

Jedes Treppengeländer von Handlauf Experte.de ist maßgefertigt. Um einen perfekt passenden Handlauf zu garantieren, ist das korrekte Ausmessen der wichtigste 1. Schritt. Um Sie hier perfekt unterstützen zu können, haben wir eine ausgeklügelte Anleitung entworfen. Sollten Sie trotz allem noch Fragen haben, dann zögern Sie bitte nicht Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir helfen Ihnen sehr gerne und haben sicher einen guten Tipp für Sie.

Ausmessen eines geraden Handlaufs.





1: Die Höhe des Treppengeländers (meistens 90cm).   
Normalerweise wird eine Höhe zwischen 80 und 90 cm angestrebt. Ausgehend von der Montage Mitte. Wir arbeiten Standard mit den Maßen 90cm als feste Ausgangsposition.

WICHTIG: Anhand der Größe von Ihnen und den potenziellen Benutzern des Geländers können Sie auch eine optimierte Höhe wählen Dabei empfehlen wir Ihnen die Hüfthöhe als Ausgangsmaß zu benutzen.

2: Der Anfang des Treppengeländers.  
Im Fall eines geraden Treppenaufstieges: Meistens vorkommend: Das Treppengeländer beginnt 5-10 cm vor der ersten Stufe.
Im Falle eines anderen Treppenaufstiegs: Meistens vorkommend: Das Treppengeländer beginnt genau an der ersten Stufe.

WICHTIG: Mit Augenmerk auf perfekte Benutzerfreundlichkeit und das genügend Platz vorhanden ist, empfehlen wir immer 5-10 cm vor der ersten Stufe zu beginnen. Leider ist dies nicht immer möglich, oder nicht Ideal, da sich dort beispielsweise ein Lichtschalter befindet und der Handlauf höher oder mit größerem Abstand befestigt werden muss. Bitte beachten Sie dies beim Ausmessen, um einen perfekt passenden Handlauf zu erhalten.

3: Das Ende des Handlaufs.   
Im Fall eines geraden Treppenaufstieges: Meistens vorkommend: Der Handlauf endet 5-10 cm nach der letzten Stufe.
Im Falle eines anderen Treppenaufstiegs: Meistens vorkommend: Der Handlauf endet genau bei der letzten Stufe.

WICHTIG: Mit Augenmerk auf perfekte Benutzerfreundlichkeit ist es empfehlenswert und sollte der Platz es zulassen, dass das Treppengeländer 5-10 cm nach der Stufe endet.

4: Der Abstand zwischen den danach folgenden Treppengeländern.  
Meistens vorkommend: 8-10 cm.

Sollte mehr als ein Treppengeländer nacheinander platziert werden, sollte unbedingt mit eingeplant werden, dass der richtige Abstand zwischen den Geländern eingehalten wird. Dies ist unter anderem der Fall bei Treppen mit mehr als einer Ebene (zwei Geländer), Treppen mit mehreren Ebenen und Biegungen und Wendeltreppen.

8 - 10 cm bei einem rechten Winkel: Im Falle eines rechten Winkels empfehlen wir einen Abstand von 8 – 10 cm von der Ecke. Dies bedeutet, dass ein Abstand von 8 – 10 cm eingehalten wird zwischen dem Ende des Handlaufs und der Wand.

6 – 8 cm bei einer Schräge: Im Falle einer Schräge empfehlen wir einen Abstand von 6 – 8 cm ab der Schräge. Dies bedeutet, dass ein Abstand von 6 – 8 cm eingehalten wird zwischen dem Ende des Handlaufs und der Wand.

Oft entsteht diese Situation bei nicht tragenden Wänden, dabei werden dann nicht 2, sondern 3 Halterungen (nah beieinander) positioniert. Wir empfehlen hier einen kürzeren Abstand, damit der gesamte Verlauf flüssiger aussieht.

Haben Sie nicht tragende Wände im Treppenaufstieg?
Beachten Sie, dass die Wand oft aus Gipsplatten oder ähnlichem besteht und damit nicht optimal ist, für das sichere befestigen des Handlaufs. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, empfehlen wir Ihnen den Handlauf auf einer Platte oder ähnlicher, verstärkender Konstruktion zu befestigen.   

5: Die Position der Halterungen.
Wir liefern Ihren Handlauf Standard vorgebohrt.  Dies bedeutet, dass die Löcher um die Halterungen am Handlauf zu befestigen, bereits vorgebohrt sind.

Beim Vorbohren halten wir immer 10 cm Abstand von der Halterung des Geländers ein. Bei mehr Halterungen verteilen wir die Löcher gleichmäßig.

Achtung: Sollten Sie spezielle Positionen der Halterungen wünschen, dann können Sie dies beim Abschluss der Bestellung unter Anmerkungen angeben. Das Ganze führen wir ohne Extrakosten für Sie aus.  
 

2: Ausmessen gebogener Handlauf.

Im Falle eines gebogenen Handlaufes ist das korrekte Vermessen der Biegung sehr wichtig. Sollten Sie bereits einen Handlauf mit der gewünschten Biegung haben, dann empfiehlt es sich hiervon eine Kopie auf Papier zu zeichnen. Natürlich können Sie den vorhandenen Handlauf auch zu uns schicken, wir fertigen Ihnen dann eine perfekte Kopie davon an.

Die hier unten aufgeführte Anleitung können Sie befolgen, sollten Sie keinen bestehenden Handlauf haben. Meistens wird der Verlauf der Treppenstufen benutzt um die exakte Biegung des Handlaufs zu bestimmen. Wir erklären ausführlich wie Sie anhand des Treppenverlaufs die richtige Biegung ermitteln. Für alle anderen Daten zum Ausmessen des Handlaufs, wie die Höhe, den Abstand zwischen den Handläufen, die Länge und den Abschluss des Handlaufs können Sie die Beschreibung “Handlauf Ausmessen” benutzen.

Ausmessen komplett gebogener Handlauf.  




Dieser Handlauf bezieht sich meistens auf die “kleinen gebogenen Handläufe”. Im Falle eines geschwungenen Treppenverlaufs. Hier benötigen Sie zwei Maße.

1: Länge 1 – die gesamte Länge des Handlaufs mit Biegung (in cm).
Wenn Sie den Anfang und das Ende des Handlaufs bestimmt haben, können Sie diese Positionen markieren. Die beste Methode hierfür ist das Abkleben mit Malerkrepp. Danach können Sie die gesamte Länge des Handlaufes messen.

2: Länge 2 – die maximale Höhe der Biegung (in cm).
Bei einem komplett gebogenen Handlauf müssen Sie den höchsten Punkt des Handlaufs messen, dafür kann man am besten eine Holzlatte oder ähnliches auf die Treppenstufe halten und die Maximale Höhe abmessen.  

WICHTIG: Biegungsverlauf oben und Biegungsverlauf unten

Biegung nach oben: Im Falle einer Konvexen Biegung (nach oben gebogen) wird der Abstand (Höhe) am Anfang und Ende des Handlaufs gemessen.

Biegung nach unter: Im Falle einer Konkav Biegung (nach unten gebogen) wird der Abstand zwischen der Treppe in der Mitte des Handlaufs gemessen.  

Ausmessen teilweise gebogener Handlauf / S-förmig gebogener Handlauf.




Dieser Handlauf kommt meistens bei “großen gebogenen Handläufen” vor. Im Fall eines geschwungenen Treppenverlaufs. Hier benötigen Sie folgende Maße.  

1: Länge 1 – Die Länge des Handlaufs (in cm).   
Wenn Sie den Anfang und das Ende des Handlaufs bestimmt haben, können Sie diese Positionen markieren. Die beste Methode hierfür ist, das Abkleben mit Malerkrepp. Danach können Sie die gesamte Länge des Handlaufes messen.

2: Länge 2 – die Länge der Biegung (in cm).
Hierbei muss zuerst der Anfang der Biegung bestimmt werden. Hierfür empfiehlt es sich eine Holzlatte zu benutzen. Legen Sie diese auf die Stufe und schieben Sie diese langsam bis zu dem Punkt wo die Biegung beginnt. Die Biegung beginnt dort wo mehr Raum zwischen der Holzlatte und der Treppenstufe entsteht. Diesen Punkt sollten Sie markieren. Messen Sie nun ab diesem Punkt bis zum Ende des gebogenen Teils des Handlaufs.

3: Länge 3 – Die Maximale Höhe der Biegung (in cm).
Hierbei muss die Maximale Höhe des Handlaufs bestimmt werden, dafür kann man am besten eine Holzlatte oder ähnliches auf die Treppenstufe halten und die Maximale Höhe abmessen.  

WICHTIG: Bei einer S-förmigen Biegung sollte zweimal die Biegung (Länge 1, Länge 2 und die Höhe) gemessen werden.  

© Copyright 2018 Handlauf Experte - Development & Online marketing by ROCA online